1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Via Regia plus - Nachhaltige Mobilität und regionale und regionale Kooperation entlang des Paneuropäischen Verkehrskorridors III

EU-Logo, Logo central europe, Via Regia plus-Logo

(© EU, SMI)

Ein dynamischer Wachstumsraum in Europa

Die Via Regia, der Verkehrskorridor entlang der histo­rischen Handelsroute von Paris nach Kiew, erschließt zwischen Erfurt, Dresden, Berlin, Breslau, Krakau und Lemberg einen wichtigen europäischen Wirtschaftsraum. Um das hohe Wachstumspotenzial zu nutzen sind aller­dings funktionierende Infrastrukturen ebenso nötig wie gemeinsame Strategien.

Hier setzt Via Regia Plus an, ein gemeinsames Projekt von vierzehn Städten und Regionen aus Polen, Deutsch­land, der Slowakei und der Ukraine. In mehr als 40 lokalen, regionalen und transnationalen Studien suchen die Partner nach Wegen, die Region durch mehr Zusam­menarbeit langfristig und nachhaltig zu stärken. Die Abschlusskonferenz fand am 4./5. Oktober 2011 in Wroclaw statt. Das Projekt endete am 31.12.2011.

Es wurden drei strategische Interventionen definiert:

  • Verbesserung der Erreichbarkeit durch die Entwicklung eines nachhaltigen Verkehrssystems,
  • Stärkung der Korridorknoten als „Motoren“ der Entwicklung,
  • Aktivierung touristischer Potenziale.

 

Sustainable Mobility and Regional Cooperation along the Pan-European Transport Corridor III - A dynamic region of growth in Europe

The Via Regia, the transport corridor along the histori­cal trade route from Paris to Kiev, provides access to the important European economic region between Erfurt, Dresden, Berlin, Wroc³aw, Kraków and Lviv. To use the high potential of growth efficient infrastructures are needed as well as joint strategies.

This is the starting point of Via Regia Plus, a joint initia­tive of fourteen cities and regions from Poland, Germany, Slovakia and the Ukraine. By elaborating more than 40 local, regional and transnational studies the partners look for options to strengthen the region through more cooperation and sustainability.

The final conference took place on 4th/5th of October 2011 in Wroclaw. The project was finalised by 31st of December 2011.

 

Projektdaten

Lead-Partner: Stadtverwaltung Wroclaw (Breslau)
Projekt-Partner und Koordinator der weitere deutschen Partner: Sächsisches Staatsministerium des Innern (SMI)
Abt. Landesentwicklung, Vermessungswesen
Referat 45 - Europäische Raumordnung, Regionalentwicklung

Laufzeit:
Oktober 2008 - Dezember 2011

Budget:

EFRE Mittel (EU-Fördermittel) 2.570.100,00 EUR
Gesamtvolumen 3.200.200,00 EUR

Marginalspalte

Further information

Ansprechpartner

Referat 45

© Sächsisches Staatsministerium des Innern