1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wettbewerb »Impulsregionen - Innovative Wege in der regionalen Daseinsvorsorge«

Bei der Gestaltung der Zukunft des Freistaates Sachsen stellt der demografische Wandel einen wichtigen Faktor dar, denn er tangiert alle Ebenen des gesellschaftlichen und politischen Lebens. Den mit dem demografischen Wandel verbundenen Herausforderungen wollen wir uns daher stellen. Vor diesem Hintergrund hat das Sächsische Staatsministerium des Innern kürzlich die Richtlinie zur Förderung der Regionalentwicklung neugefasst. Neu ist die Förderung investiver Vorhaben zur Entwicklung von Impulsregionen, die im Zusammenhang mit der Bewältigung des demografischen Wandels stehen. Hierzu stehen für die Jahre 2013/2014 insgesamt 7,6 Mio EURfür investive Ausgaben zur Verfügung.

Vor diesem Hintergrund hat das Sächsische Staatsministerium des Innern im vergangenen Jahr erstmalig einen Wettbewerb zum Thema »Impulsregionen – Innovative Wege in der regionalen Daseinsvorsorge« veranstaltet. Aufgabe war es, innovative Strategien und Konzepte zur regionalen Daseinsfürsorge in den besonders stark vom demographischen Wandel betroffenen Regionen Sachsens zu entwerfen.

Eine fünfköpfige Jury aus Vertretern der Politik, Wissenschaft und der kommunale Ebene unter Vorsitz des langjährigen Sozialminister Sachsens, Dr. Hans Geisler, hat in ihrer Sitzung am 13. September 2013 von insgesamt 27 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen 4 Preisträger ausgewählt. Die Preisverleihung fand am Mittwoch, den 25.09.2013, im Sächsischen Staatsministerium des Innern statt. Die Preise wurden von Herrn Staatsminister Markus Ulbig im Beisein des Jury-Vorsitzenden Dr. Hans Geisler übergeben.

Innenminister Markus Ulbig: »Ich bin sehr beeindruckt und freue mich über die Ideenvielfalt der Bewerber. Anhand der Wettbewerbsbeiträge ist klar erkennbar, dass sich die kommunale Ebene den Herausforderungen des demographischen Wandels stellt und Lösungsansätze findet.«

Bei der Auswahl der Projekte lag der Schwerpunkt bei vom demografischen Wandel besonders betroffenen Regionen, die das Potential zur Weiterentwicklung zu Impulsregionen haben. Nach Ansicht der Jury sind es Projekte mit einem fachübergreifenden und ganzheitlichen Ansatz, die der Vielschichtigkeit der Herausforderungen im Hinblick auf die Gewährleistung der regionalen Daseinsvorsorge unter den Bedingungen des demografischen Wandels in besonderem Maße gerecht werden. Verbunden mit der Juryentscheidung war die Identifizierung von vier Impulsregionen Demografischer Wandel: Vogtlandkreis, Reichenbach O.L./Landkreis Görlitz, Landkreise Nordsachsen Erzgebirgskreis.“

Erster Zuwendungsbescheid für ein Projekt aus den Impulsregionen

Übergabe Zuwendungsbescheid durch MP

Ministerpräsident Tillich übergibt die Zuwendung an Landrat Vogel
(© Landratsamt Erzgebirgskreis)

Im Rahmen seiner Kreisbereisung im Erzgebirgskreis hat Ministerpräsident Stanislaw Tillich am 4. Juli 2014 in Annaberg einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 652.258,64 Euro übergeben. Es ist der erste Bescheid für ein Projekt, dass sich am Wettbewerb „Impulsregionen – innovative Wege in der regionalen Daseinsvorsorge“ des Sächsischen Staatsministeriums des Innern beteiligt hatte. Mit den Fördermitteln will der Erzgebirgskreis Teile eines Verwaltungsgebäudes zukünftig als Feuerwehrtechnisches Zentrum nutzen.

 

Neben dem Feuerwehrtechnischen Zentrum sollen auch der Katastropheneinsatzstab und die Technische Einsatzleitung sowie das Referat Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz des Landratsamtes in den Räumlichkeiten untergebracht werden. Mit der vorgesehenen Investition von knapp 870.000 Euro wird die Tätigkeit des Feuerwehrtechnischen Zentrums für den gesamten Regionalbereich Annaberg durch technische Verbesserungen und Konzentration der Aufgaben an einem Standort effizienter gestaltet. Im Zentrum können Feuerwehren Technik und Ausrüstung gemeinsam nutzen, die bislang an Einzelstandorten vorgehalten und betrieben wurden. Zugleich werden damit nicht mehr für Verwaltungsaufgaben benötigte Teile eines Gebäudes der Kreisverwaltung einer sinnvollen Nachnutzung zugeführt.“

Marginalspalte

Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern (Referat Europäische Raumordnung, Regionalentwicklung)

Dr. Ludwig Scharmann

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-5 64 34 51
  • SymbolE-Mail

Nicole Zimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-5 64 34 95
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-5 64 34 59
  • SymbolE-Mail
© Sächsisches Staatsministerium des Innern